Historie

Historie

 

Wie kommt ein ein Koch vom Herd zum Räucherofen? Weil er schon immer am liebsten mit dem feinen und leichten Fisch gekocht hat.

 

1966 Nach langer Kochwanderschaft durch Europa wird Hans-Jörg Rütschlin von seinem Schwager, der die 1. Lachsräucherei in der Schweiz miteröffnet, von diesem angeworben und kann ab  

1988 seine Kenntnisse und Erfahrung in seinem eröffneten Betrieb in Lörrach selbst umsetzen. Den obersten Vorsatz schreibt er sich auf die Fahnen: Frische, hervorragende Qualität und Zuverlässigkeit gegenüber seiner Kundschaft und Flexibilität!

 

GANZ LANGSAM FÄNGT ES AN!

Nach der Eröffnungsfeier und dem "Tag der offenen Tür" mit vielen neugierigen Gästen, viel Zuspruch und den besten Wünschen, wirde es wieder ruhig bei uns. Viel zu ruhig. Viel Zeit zum Experimentieren, Testen, Verändern und wieder Testen - bis der Räucherofen das hergibt, was wir uns erhoffen. Diese Qualität hatte bald Zuspruch bei den Gastronomen, Feinkostläden und dem Großhandel.

 

1997 kommen noch der Frischfischhandel und Feinkostsalate ohne Konservierungsstoffe ins Sortiment.

2010 "DER FEINSCHMECKER" kürt die NOWS Fischmanufaktur & Lachsräucherei zu einem der besten Fischfachgeschäfte

2015 Unternehmensübernahme von Eugen Schigailow, einem leidenschaftlichen "Koch" mit Wunsch nach Selbständigkeit - Hans-Jörg Rütschlin weiht ihn in die Kunst des Räucherns ein und übergibt ihm in der Übergangsphase alle seine Tätigkeitsfelder ab. Der Vorsatz "Frische, hervorragende Qualität und Zuverlässigkeit gegenüber seiner Kundschaft und Flexibilität!" ist auch für Eugen Schigailow oberste Maxime

2016 Modernisierung der Räuchertechnik und des Unternehmensauftritts - langsamer Übergang zum neuen Corporate Identity   

 

CI-Wechsel_700x300